Trump und die angebliche Big-Data-„Bombe“

Publiziert am

U.S. President-elect Donald Trump arrives at a costume party at the home of hedge fund billionaire and campaign donor Robert Mercer in Head of the HarborDie „Bomben“-Story im letzten „Magazin“, die Donald Trumps Wahlsieg mit einer unglaublichen Digitalkampagne erklärt, drehte bis zu Beginn der neuen Woche. Inzwischen sind einige Repliken erschienen.

Dass der Wahlerfolg nicht auf einen einzigen Faktor zurückzuführen ist, sollte eigentlich logisch sein. Mein 26-Erfolgsfaktorenmodell, 2006 für die überschaubare Schweiz entwickelt, liefert nur ein Indiz dafür.

Big Data und die präzise Ansprache der unterschiedlichsten Wählerinnen und Wähler entwickeln eine enorme Power, klar. Alexander Nix, CEO der britischen Datenfirma Cambridge Analytica, behauptete bei einer Firmenpräsentation (Link weiter unten), von allen mündigen US-Amerikanern, also von 220 Millionen Menschen, Profile zu haben.

Micro-Targeting bzw. Voter Targeting wird bei US-Wahlen schon seit Langem systematisch angewandt. Auch die Demokratische Partei soll präzise Profile von über 100 Millionen US-Bürgern besitzen – ein As in Hillary Clintons Kampagne. Weil die Wähler in den USA gläsern sind, ist dort das Sammeln von Daten deutlich einfacher als in der Schweiz.

Mir fehlt die Zeit, um selber eine Einschätzung zu diesem Fall zu machen. Deshalb die Links zu einigen Texten (wird weiter ergänzt):

Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt
Das Magazin, 3. Dezember 2016 / Mikael Krogerus & Hannes Grassegger

Hat ein Big Data Psychogramm Trump wirklich den Sieg gebracht?
jensscholz.com (Blog), 3. Dezember / Jens Scholz

Hat wirklich der grosse Big-Data-Zauber Trump zum Präsidenten gemacht?
Digitalistan (Blog WDR), 5. Dezember / Dennis Horn

Ich ganz allein allein habe Trump ins Amt gebracht
Spiegel online, 5. Dezember / Fabian Reinbold

Ist Facebook-Targeting wirklich schuld am Sieg von Donald Trump?
Wired, 5. Dezember / Elisabeth Oberndorfer

Das Ende des Wahlkampfs, wie wir ihn kennen
FAZ, 5. Dezember / Mathias Müller von Blumencron

Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht
Süddeutsche Zeitung, 6. Dezember / Matthias Kolb

Cambridge Analytica und die schmutzige Bombe
bug.de (Blog), 6. Dezember / Sascha Kösch

Nach Cambridge Analytica: Wie arbeiten die deutschen Parteien im digitalen Wahlkampf 2017?
Wired (Blog), 9. Dezember / Max Biederbeck & Chris Köver

Big-Data-Hokuskopus
Schweiz am Sonntag, 11. Dezember / Jan Fivaz

Big Data errreicht Schweizer Politik
Schweiz am Sonntag, 11. Dezember / Christof Moser

>>> The Power of Big Data and Psychoanalytics
Wie der CEO von Cambridge Analytica die eigenen Dienstleistungen anpreist.
Youtube-Video: Sein Auftritt dauert 11 Min. / hochgeladen: 27. September 2016

 

Früher erschienen und ohne Kontext mit der „Bomben“-Story:

Daten machen alles kaputt
Die Zeit, 4. November 2016 / Arun Chaudhary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.