Kuno Lauener kämpft für den “Bund”

Publiziert am

Die meisten Medien setzen auf Geschwindigkeit, Trivialität, knallige Storys, People, Kurzfutter. Die Tageszeitung “Bund” setzt auf Einordnung, Tiefgang, Analyse und ein ruhiges Layout. Trotzdem soll sie noch in diesem Jahr eingestellt werden. Verleger müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, alle in dieselbe Richtung zu trotten. Blind vor Angst. Sie suchen seit bald zehn Jahren nach Möglichkeiten, im Internet Geld zu … Read More

Wenn die Zeitung “Der “Bund” fällt, fallen womöglich andere Verlage in Bern ein

Publiziert am

Mein Arbeitsweg führt mich täglich am altehrwürdigen “Bund”-Turm an der Effingerstrasse vorbei. Er steht immer noch, seit neuem verziert durch ein Transparent mit dem Claim: www.rettet-den-bund.ch. Der Versuch, dass das mögliche Ableben der Traditionszeitung nicht untergeht nebst den vielen relevanten und irrelevanten Storys, die uns um die Ohren gepfeffert werden. Es ist gut für mich, täglich den Turm und das … Read More

Solidaritätswelle zugunsten der Berner Qualitätszeitung “Der Bund” rollt an

Publiziert am

“In zehn Jahren wird es keine Zeitungen mehr geben”, sagte Apple-Chef Steve Jobs vor ein paar Wochen. Diese Aussage ist natürlich Nonsens, und das weiss Jobs auch. Qualitätszeitungen werden sich trotz der Internet-Revolution halten können. Zu den Qualitätszeitungen zähle ich auch den “Bund”, auch wenn er magerer geworden ist, sich zuweilen Fehler einschleichen oder er als “Gatekeeper” wichtige Themen ignoriert. … Read More

Was geschieht mit dem “Bund”? – Kommt es zu Personalabbau oder gar zum “Aus”?

Publiziert am

Heute morgen auf 9 Uhr müssen alle Redaktorinnen und Redaktoren der Tageszeitung “Der Bund” antraben. Sie wurden im Verlaufe des Sonntags per SMS aufgeboten. Das lässt nichts Gutes erahnen. Wer gestern Abend im Berner Rathaus die “Bund”-Journalisten beobachtete, stutzte. Dass der “Bund” wirtschaftlich serbelt, ist seit mehr als zwei Jahrzehnten eine Tatsache (publizistisch hingegen leistet er noch heute Aussergewöhnliches). Früher … Read More

CEO Martin Kall – verloren in Bern?

Publiziert am

In den alten, angeblich guten Zeiten war “Unglücksfälle und Verbrechen” die meistgelesene Rubrik in den Zeitungen. Inzwischen dürfte das für “Classe politique” (NZZ am Sonntag) und “Politohr” (SonntagsZeitung) gelten. Ein paar wenige Zeilen, eine Mischung aus Gossips, Interna und liebevollen kleinen Bösartigkeiten – et voilà, schon hat man beisammen, was die halbe Nation beim Brunch liest. Ganz nach diesem Erfolgsmuster ist meine Meldung gestrickt: … Read More

Goldgräberstimmung bei den Verlegern?

Publiziert am

Newsflash des “Klein-Report” vom Mittwochnachmittag, 15. August 2007 «Basler Zeitung» plant neue Pendlerzeitung Die «Basler Zeitung» (BaZ) plant eine Pendlerzeitung. Das neue Produkt soll noch in diesem Jahr in der Nordwestschweiz auf den Markt gebracht werden, wie die BaZ am Mittwoch auf ihrer Website mitteilte. Der Name der neuen Zeitung steht noch nicht fest. Entwickelt werden soll sie gemeinsam mit der … Read More

Der nächste Schritt zu “Bund”-losen Zeiten

Publiziert am

Für den „Bund“ läutet das Totenglöcklein. Zwar nicht zum ersten Mal, dafür lauter als früher. Die vollständige Übernahme durch die Espace Media Groupe ist ein weiter Schritt, die das Schicksal der Qualitätszeitung besiegeln wird. Vor vier Jahren wurde das Berner Modell geboren, das den wirtschaftlich serbelnden „Bund“ unter dasselbe Verlagsdach wie die „Berner Zeitung“ brachte. Vor eineinhalb Jahren hat man … Read More