Solidaritätswelle zugunsten der Berner Qualitätszeitung „Der Bund“ rollt an

Publiziert am

„In zehn Jahren wird es keine Zeitungen mehr geben“, sagte Apple-Chef Steve Jobs vor ein paar Wochen. Diese Aussage ist natürlich Nonsens, und das weiss Jobs auch. Qualitätszeitungen werden sich trotz der Internet-Revolution halten können. Zu den Qualitätszeitungen zähle ich auch den „Bund“, auch wenn er magerer geworden ist, sich zuweilen Fehler einschleichen oder er als „Gatekeeper“ wichtige Themen ignoriert. … Read More

Was geschieht mit dem „Bund“? – Kommt es zu Personalabbau oder gar zum „Aus“?

Publiziert am

Heute morgen auf 9 Uhr müssen alle Redaktorinnen und Redaktoren der Tageszeitung „Der Bund“ antraben. Sie wurden im Verlaufe des Sonntags per SMS aufgeboten. Das lässt nichts Gutes erahnen. Wer gestern Abend im Berner Rathaus die „Bund“-Journalisten beobachtete, stutzte. Dass der „Bund“ wirtschaftlich serbelt, ist seit mehr als zwei Jahrzehnten eine Tatsache (publizistisch hingegen leistet er noch heute Aussergewöhnliches). Früher … Read More

Alexander Tschäppät: Exemplarisches Beispiel für den permanenten Wahlkampf

Publiziert am

Am 28. November 2004 wurde Alexander Tschäppät als Berner Stadtpräsident gewählt. Es gibt Auguren – Medienschaffende und Beobachter -, die behaupten, sein Wahlkampf 2008 habe am 29. November 2004 begonnen. Ich teile diese Wahrnehmung. Allerdings finde ich das nicht verwerflich. Wahlkampf ist nichts Anstössiges, der permanente Wahlkampf auch in der Schweiz eine Tatsache. Bei den Angelsachsen gilt: „Every Day is … Read More

Gratiszeitungen vermüllen die Bahnhöfe und fördern die Integration

Publiziert am

„News“- schon am frühen Morgen beim Kaffee. Bei der Lektüre der bezahlten Qualitätszeitungen. Links im Blatt, ganzseitige Inserate, vierfarbig: Ein Mann, ganz in Schwarz, die Roger-Staub-Mütze übergezogen, das Gewehr schussbereit. Wir dürfen annehmen, dass es sich um einen Terroristen oder Freiheitskämpfer handelt. Es ist ein Bild wie wir sie schon zu Tausenden gesehen haben. Aus dem Nahen Osten. Den Krisenherden in Afrika. Afghanistan. … Read More

„News“ kommt – wer muss gehen?

Publiziert am

Morgen erscheint erstmals die neue Pendlerzeitung „News“. Sie wird von „Tages-Anzeiger“, „Berner Zeitung“ sowie der „Basler Zeitung“ herausgegeben. Sie drängt in einen Markt, der völlig übersättigt ist. Worum geht es also bei dieser Neulancierung? Eine Auslegeordnung. Die Gratiszeitungen heissen: – „20 Minuten“ (mit regionalen Splitausgaben Zürich, Basel, Bern, Luzern, Ostschweiz und Romandie) – „Le Matin bleu“ – „heute“ (wird als … Read More

Klammheimlich zum neuen Steuerparadies geworden

Publiziert am

Die „Berner Zeitung“ wartete heute mit einer überraschenden Schlagzeile auf: „Für Milliardäre ist Bern besser als die Goldküste“ Der Kanton Bern ist für Superreiche – es sind angeblich 557 an der Zahl – höchst attraktiv. Nur gerade in den Kantonen Nidwalden, Obwalden und Schwyz werden ihnen noch weniger Steuern abgezogen. Der Grund ist die so genannte Vermögenssteuerbremse. Sie wurde im … Read More

Adrian Amstutz: Tanz auf drei Hochzeiten

Publiziert am

Zwei auflagenstarke Zeitungen befassen sich heute ausgiebig mit dem Berner SVP-Nationalrat Adrian Amstutz. Für die „Berner Zeitung“ ist er in der „Poleposition“ für den Regierungsratssitz, der durch Werner Luginbühls Wechsel in den Ständerat frei wird. Amstutz erzielte am Sonntag rund 124’000 Stimmen – ein Glanzresultat, an das niemand der 25 anderen Berner Nationalratsmitglieder nur annährend herankam. Der „Blick“ wiederum sieht … Read More