Gesucht: Die kreativsten Aktionen und Werbemittel im Berner Wahlkampf 2008

Publiziert am

In letzter Zeit monierte ich in diesen Spalten mehrmals, dass es bei den Berner Gemeindewahlen gar keinen Wahlkampf gäbe. Die Rückmeldungen – hinter den Kulissen und nicht via Blog – widersprechen meiner These. Es werde sehr wohl gewahlkämpfert. Und dann folgten in der Regel Verweise auf Aktionen usw.

Gut so, liebe Kandidatinnen und Kandidaten. Im Berner Wahlherbst 2008 buhlen schätzungsweise noch 1000 Personen um Sitze in Parlamenten und Exekutiven, die Hälfte davon allein in der Stadt Bern. An sie alle richtet sich mein Aufruf: Mailen Sie mir

– Fotos von Ihren Aktionen
– Prospekte, Plakate, Postkarten usw.
– Youtube-Spots
– Songs
– Hintergruninformationen zu gelungenen Spins

in den gängigen Formaten und bitte, bitte, bitte nur in tiefen Auflösungen (teilweise dürften die Links reichen.) Die Mail-Adresse lautet: mark.balsiger@border-crossing.ch

Ich werde einen Teil davon hier im Wahlkampfblog oder im Wahlbistro aufschalten, allenfalls zusätzlich über unsere Facebook-Gruppe “wahlbistro – wo politisch Interessierte diskutieren” weiterverbreiten.

henri_charles_beuchat_screenshot.jpg

P.S. Als Inspiration darf der Kurzfilm des Berner Stadtrats Henri-Charles Beuchat, der als Samichlaus ohne Rute auftritt, dienen – sowie die symbolische Putzaktion der Jungfreisinnigen vor der Reitschule, die auf meinen Auftruf am schnellsten reagierten:

jf_putzaktion_reitschule.jpg

Foto: jungfreisinnige der Stadt Bern

4 Comments on “Gesucht: Die kreativsten Aktionen und Werbemittel im Berner Wahlkampf 2008”

  1. Michael Köpfli

    Eine spannende Idee, ich bin gespannt und hoffe natürlich, das sich die Kandidiernden auf unserer Liste ebenfalls sehr kreativ zeigen.

    PS: Herrn Beuchats Video erinnert doch stark an folgendes von SVP-Grossrat Thomas Fuchs: http://www.youtube.com/watch?v=M5jLbrVrlKM

    Eine (gute?) Idee zu kopieren ist natürlich legitim. Die Frage ist nur, ob sie dann tatsächlich noch als kreative Inspiration dienen sollte.

  2. J.C.

    Da bin ich jetzt aber gespannt wie ein Pfeilbogen auf das, was hier noch weiter gezeigt wird.

    @ Michael Köpfli, eine leicht verspätete Richtigstellung:

    Besten Dank für die Einladung zum Mitmachen im Wahlbistro. Ihr Engagement für das Wahlbistro finde ich gut. Leider haben Sie mein “anmassend” nicht richtig verstanden.

    Ich schreibe hier fernab von meinem Daheim. Es wäre doch wirklich anmassend, wenn ich als St.Gallerkind meinen Senf im Berner Wahlbistro dazugeben würde. Auch wenn genügend Senf vorhanden ist, weil ich ihn ja bekanntlich zur Bratwurst nicht brauche.

  3. Müller Reto

    Da kann ich in diesem Jahr für einmal nicht mithalten. In Langenthal wären mir solche Aktionen sehr wahrscheinlich äusserst missgönnt worden.

    Ausser wenn man den Bogen etwas weiter aufspannt und die Einrad-WM in Langenthal 2006 zum Wahlkampf dazu rechnet. Wer kann schon behaupten, er habe eine Weltmeisterschaft in seiner Stadt mit 1000 Touristen aus insgesamt 26 Ländern durchgeführt.

    Das ist und war echt verrückt.

    Aber solche Dinge machen wir dann erst wieder bei den NR-Wahlen:
    http://retomueller.blogspot.com/2007/09/juso-gegen-svp-im-20-minuten.html

    Die Kommentare zu diesem Beitrag sind für einmal ausser Acht zu lassen… ;-)

  4. Alex

    Den Kommentar von Herrn Beuchat finde ich sehr gut!

    Alles ist bei ihm besser^^

    1. Er ist Politisch besser!

    2. Sein Video war kreativer als das von Fuchs!

    3. Er ist schöner als Fuchs und zwar tausendmal!^^

    Beuchat for! Gratuliere auch noch mal zur Wiederwahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.