Einbürgerungs-Initiative: Schwacher Kampf, klarer Sieg

Publiziert am

342139.jpgDas wuchtige Nein zur Einbürgerungs-Initiative der SVP ist zunächst einmal beruhigend. Man kann getrost von einer schallenden Ohrfeige sprechen, die die Volkspartei heute Nachmittag erhalten hat. Vom Volk. Das dürfte schmerzen, zumal die SVP diese Vorlage ja zu einer eigentlichen Schicksalsfrage hochstilisiert hatte. Es ist aber auch eine Ohrfeige für Toni Brunner, den neuen Präsidenten der SVP.

Das Nein im Verhältnis von 2:1 blendet aus, dass viele Gegner der Initiative das Engagement in den letzten Wochen und Monaten weitgehend vermissen liessen. So einfach kommt man nicht immer zu Abstimmungserfolgen.

Der Schweizer Fussballnationalmannschaft wünsche ich für ihre drei Qualifikationsspiele an der EM eine ähnliche Ausbeute: ein geringes kräfteschonendes Engagement, aber deutliche Siege.

Foto von Toni Brunner: keystone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.