Zürcher Prestigeduell Verena Diener vs Ueli Maurer: Der “bandwagon” rollt

Publiziert am

Der Ständeratswahlkampf im Kanton Zürich hat in diesem Wahljahr eine Sonderstellung:

– Zum ersten Mal seit Menschengedenken wurden beide Sitze gleichzeitig frei.
– Zürich ist die Medienmetropole des Landes, entsprechend gross ist die mediale Aufmerksamkeit.
– Das Rennen um den zweiten Sitz nebst dem praktisch von Anfang an gesetzten Felix Gutzwiller (fdp) war relativ offen.
– Keine andere Ausmarchung war so finanzintesiv. Chantal Galladé beispielsweise, die Kandidatin der SP, hatte für ihre Kampagne 900’000 Franken zur Verfügung.

Nach den Querelen zwischen der SP und den Grünliberalen bzw. den beiden Kandidatinnen Galladé und Verena Diener ging man davon aus, dass Ueli Maurer (svp) am 25. November den Sieg locker nach Hause tragen würde. Die Umfrage von Isopublic zeigt nun Überraschendes: Diener würden 45,7 % der Befragten wählen, Maurer 41,4%, 7,3% wollen andere Namen auf ihren Wahlzettel schreiben. 5,6% der Befragten wiederum wissen noch nicht, wen sie wählen wollen.

Dieners Vorsprung ist überraschend, aber knapp, berücksichtigt man den so genannten Stichprobenfehler von 3,1%.

Das Ergebnis dieser repräsentativen Umfrage, bei der 1070 Stimmberechtigte mitgemacht haben, schliesst nun vermutlich die Reihen in beiden Lagern. In der Bevölkerung kann es zum “bandwagon effect” führen, der in der Politkwissenschaft schon seit langem diskutiert wird. Es gibt, ganz einfach erklärt, zwei Möglichkeiten:

a) Der Wähler will zu den Siegern gehören, folglich wählt er Verena Diener.

b) Des Wählers Kampfgeist wird durch das Zwischenergebnis aufgeschreckt, und das mobilisiert. Folglich wählt er Ueli Maurer.

In jedem Fall wird es spannend, ob und wie die beiden Lager und Kandidierenden in den verbleibenden zehn Tagen noch nachlegen können.

Der Besuch auf den Websites verenadiener.ch und zuerichgewinnt.ch zeigte eben, dass die Isopublic-Ergebnisse noch nicht aufgenommen wurden. Bürokollege Suppino schüttelt den Kopf und empfiehlt: “Schick’ denen doch je eine Packung Vitamin C!”

Mark Balsiger

One Comment on “Zürcher Prestigeduell Verena Diener vs Ueli Maurer: Der “bandwagon” rollt”

  1. Pingback: Wahlkampfblog » Blog Archive » Christoph Blocher will ins Stöckli – und wie positioniert sich die FDP Zürich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.