Charles Clerc tagesschauert für ein Ja zur Personenfreizügigkeit, Bundesrat Merz vlogt

Publiziert am

charles_clerc_480x

Charles Clerc hat sich schon vor geraumer Zeit vom Bildschirm verabschiedet. Das Comeback des langjährigen “Tagesschau”-Moderators dauert knapp 6 Minuten. Er löst dabei kein grosses Schaudern aus, im Gegenteil: auf Tagesnews schlägt er sich ausgezeichnet. Der Clip für die Bilateralen wird seit drei Tagen viral weiterverbreitet.

Er dürfte x-fach günstiger sein als viele andere Elemente der Ja-Kampagne. Und mutmasslich wirkungsvoller. (Nchtrag: Dieser Videoclip wurde bis zum Abstimmungstag mehrere Hunderttausend Mal abgespielt – ein beispielloser Erfolg.)

Auch Bundespräsident Hans-Rudolf Merz wendet sich über das WWW ans Publikum. Auf der Website des eidgenössischen Finanzdepartements ist seine Videobotschaft aufgeschaltet – das ist Neuland für Mitglieder der Landesregierung. Rhetorisch ist Merz begabt, aber das wussten wir schon früher.

Bürokollege Suppino euphorisch: “Hurra, unsere Landesregierung ist im Heute angekommen! Moritz Leuenberger bloggt, Hans-Rudolf Merz vlogt, der abgewählte Bundesrat teleblochert.”


5 Comments on “Charles Clerc tagesschauert für ein Ja zur Personenfreizügigkeit, Bundesrat Merz vlogt”

  1. kathrinb

    mit dem video schafft es das jugendkomitee http://dabei-bleiben.ch sicher besser, junge leute ans abstimmen zu erinnern, als mit teuren plakaten oder inseraten.
    die idee der obama-kampagne zur mobilisierung der wählerinnen und wähler wird mit diesem video gekonnt auf die schweizer verhältnisse angepasst.

  2. Pingback: Wahlkampfblog » Blog Archive » Auf der Jöö- und Promi-Welle surfen: Berner Parteien mit gelungenen und innovativen Videos

  3. Pingback: Wahlkampfblog » Blog Archive » Der Wahlk(r)ampf mit Social Media

  4. Pingback: Wahlkampfblog » Blog Archive » Für Spott ist gesorgt: Michael Steiners Spot “Grounding 2026″ bleibt im Giftschrank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.